Azubi Ausschreibung Kaufmann

Planen, mitgestalten, organisieren? Freude an Zahlen, Bits und Bytes? Mitdenke und reinknien!

Ein breites Spektrum …

erwartet dich, falls du Computer und Telefon als deine wichtigsten Arbeitsutensilien wählst. Industriekaufleute sind mit allen kaufmännischbetriebswirtschaftlichen Aufgaben eines Unternehmens vertraut.

Tätigkeitsfelder von A bis Z!

Industriekaufleute sind nicht nur im Einkauf und Verkauf eingesetzt, sondern in beinahe allen Verwaltungsaufgaben eines Unternehmens tätig, also beispielsweise auch im Personalbereich, im Marketing oder der Buchhaltung. Mit dem Computer planen, steuern und kontrollieren sie die verschiedensten Arbeitsprozesse, z.B. berechnen sie die Kosten einer Ware, kümmern sich um die Betreuung neuer Azubis oder planen Werbe- und Informationsveranstaltungen. Auch die Steuerung und Überwachung der Produktion ist ein mögliches Einsatzgebiet der Industriekaufleute.

Ausbildung – wo und wie lange?

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und erfolgt im Betrieb sowie, je nach Berufsschule, an 1–2 Tagen in der Woche oder in mehrwöchigen Unterrichtsblöcken.

Dein Weg in die Berufsausbildung!

Wichtig ist natürlich auch die Schulbildung. Ein guter Realschulabschluss verschafft dir eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Auch für Abiturienten ist diese qualifizierte Ausbildung interessant. Gleich mit welchem Schulabschluss du dich bei uns bewirbst, deine Leistungen in Deutsch, Englisch und Mathe sollten überzeugend sein. Wichtig ist uns jedoch auch, was dich auszeichnet. Zeig uns, was du drauf hast!

Deine Stärken und Talente sind …

  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • sicherer Umgang mit Computer, Telefon etc.
  • Arbeiten mit Zahlen, Daten und Texten
  • Freude am Planen und Organisieren
  • Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfalt und Selbstständigkeit

Der Beruf ist der richtige für dich, …

wenn dir organisatorische Arbeiten liegen und du Freude an der Arbeit im Team sowie dem Kontakt mit anderen Menschen hast.

Perspektiven!

Auf Grund der Vielzahl der Einsatzmöglichkeiten können bei Übernahme neben den betrieblichen Gegebenheiten auch die Stärken und Neigungen des Azubis berücksichtigt werden. Je nach deinen Vorlieben kann aus dir also beispielsweise ein Personalbetreuer, Buchhalter oder Einkäufer werden. Auch Führungspositionen kannst du dir, z.B. durch nachfolgende Weiterbildungsmöglichkeiten erarbeiten:

  • Weiterbildung zum/zur Fach- oder Betriebswirt/-in
  • Hochschulstudium mit einer entsprechenden Fachrichtung (Voraussetzung: (Fach-) Abitur)

Wusstest du schon, dass …

  • du während der Ausbildung bereits eine Ausbildungsvergütung in Höhe von 800–1.000 € (je nach Ausbildungsjahr und Standort) verdienst?
  • die Ausbildung zur/m Industriekaufmann/-frau eine hervorragende Ausgangsposition für deine weitere berufliche Zukunft ist?