Engagement für wohltätige Zwecke

5.000 Euro gespendet
Die Unterstützung Hilfsbedürftiger hat bei der SIEGENIA GRUPPE eine lange Tradition. Jetzt hatten gleich fünf wohltätige Organisationen Grund zur Freude: Sie erhielten je einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. Diese Spenden verdanken sie der diesjährigen Verkaufsaktion der Auszubildenden von SIEGENIA, bei der Mitarbeiter die im Unternehmen eingegangenen Weihnachtspräsente zu günstigen Preisen erwerben konnten. Der von den Auszubildenden eingenommene Betrag wurde von der Unternehmensleitung auf insgesamt 5.000 Euro aufgestockt und zu gleichen Teilen an fünf Organisationen ausgehändigt, die zuvor unter den Vorschlägen der Mitarbeiter ausgewählt worden waren. Bereits im Dezember hatte SIEGENIA auf den Versand von Weihnachtsgeschenken an seine Kunden verzichtet und stattdessen sämtliche „Tafeln“ an den Firmenstandorten mit Spenden bedacht.

Die Region unterstützt
Besonders erfreulich für die Menschen aus dem unmittelbaren Umfeld von SIEGENIA ist die Tatsache, dass drei der fünf Organisationen aus der Heimatregion des Unternehmens stammen: Über Schecks in Höhe von 1.000 Euro freuten sich die „Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Siegen“, die „Kinder- und Jugendhospizstiftung Balthasar“ in Olpe sowie das Projekt „Mädchenclub“ in Siegen-Heidenberg. Die Siegener „Lebenshilfe“ wird den Betrag dafür einsetzen, Menschen mit geistiger Behinderung in die Gesellschaft zu integrieren und ihnen ein möglichst selbstständiges Leben zu erleichtern. Das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar hingegen wird die Spende für die Pflege unheilbar kranker Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener mit verkürzter Lebenserwartung sowie für die Begleitung ihrer Geschwister und Eltern verwenden. Der „Mädchenclub Heidenberg“ engagiert sich für Mädchen im Altern von 6 bis 13 Jahren. Neben wöchentlichen Angeboten wie Kochen und Basteln können diese dort auch die Möglichkeit zur gemeinsamen Problem- und Konfliktlösung in Anspruch nehmen. 

Nationale Institutionen ebenfalls bedacht
Außerdem wurden auch zwei bundesweite Organisationen Nutznießer der Hilfsbereitschaft bei SIEGENIA. Zum einen händigte das Unternehmen einen Scheck an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aus. Ziel ist die Verbesserung der Heilungschancen von Menschen, die an Leukämie oder einer anderen lebensbedrohlichen Erkrankung des blutbildenden Systems leiden. Darüber hinaus unterstützte die SIEGENIA GRUPPE auch die für ihre Einsätze bereits mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“, die medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten leistet.

04_PI_SIE_Spenden_140304, Download

Newsletter